Erfolgreicher erster Schoggistängeli-Wettkampf am 5. Juni 2021

Nach lang ersehntem Warten konnte sich der Turnverein endlich wieder zu einem Vereinsanlass treffen. Jasmin Morf und Roman Ott haben sich tatenkräftig für den ersten Schoggistängeli-Wettkampf, der am 5. Juni stattgefunden hat, eingesetzt und einen erfolgreichen Anlass organisiert. Kinder bis und mit 16 Jahre von der Jugendriege, der Mädchenriege, dem Geräteturnen und dem Kinderturnen durften sich anmelden und in Gruppen an verschiedenen Posten ihr Bestes geben.

 

Pünktlich um 10 Uhr am Samstag 5. Juni befanden sich also alle Kinder und Helfer aufgeregt und freudig in der Halle. Die Gruppen wurden eingeteilt, Gruppenchefs erkoren und es ging los. Schnelligkeit wurde beim Hindernislauf unter Beweis gestellt, Geschicklichkeit konnte man beim Karten- oder Bällewerfen zeigen, Kraft war gefordert beim Affenhangeln an den Ringen und Ausdauer musste man beim Seilspringen demonstrieren. An diesen und vielen anderen Posten zeigten die Kinder eifrig ihr Können und feuerten sich in der Gruppe von Gross bis Klein gegenseitig an. Da es die Situation erlaubte, durften auch einige Eltern von der Tribüne aus dem regen Geschehen zuschauen.

 

Nach gelungenem absolvieren aller Posten zogen sich zwei Helfer zurück, um das Resultat auszurechnen. Währenddessen wurde die Halle kurzerhand aufgeräumt, damit in den selben Gruppen einige kleine Stafetten mit diversen Hindernissen gerannt werden können. Danach wurde noch ein lustiges kurzes Alle gegen Alle gespielt, bis endlich das ersehnte Resultat mit den Gewinnern vorlag. Dies wurde jedoch schnell zur Nebensache, da alle zwei feine Schoggistängeli vom anstrengenden aber super Wettkampf mitnehmen durften.

 

Der erste Schoggistängeli-Wettkampf des Turnverein Volketswil war somit ein voller Erfolg und kann hoffentlich wieder einmal durchgeführt werden. Vielen Dank an Alle fürs Mitmachen und hoffentlich bis zum nächsten Mal!

 

 

Sara Lindenmann

Geräteriege Volketswil

Unihockey Plauschturnier Tösstal

Am Samstag, 12. September 2020 fand in der Grosshalle in Turbenthal ein Unihockey Plauschturnier statt. Der Organisator Unihockey Tösstal führte das Turnier trotz Corona Pandemie, aber selbstverständlich mit einem Schutzkonzept, durch. Die 10 teilnehmenden Turnerinnen und Turner von Damenriege und Turnverein Volketswil freuten sich auf einen tollen Turniertag, insbesondere da sonst alle Wettkämpfe der Saison 2020 abgesagt wurden.

 

Bewaffnet mit Schutzmasken, Unihockeyschläger, Goalie-Ausrüstung und Vorfreude fuhren die Volketswiler am Mittag nach Turbenthal. Nach dem Eintragen in die Anwesenheitsliste für ein allfälliges Contact Tracing und einem Blick auf die Spielfelder, wurde kurz die Strategie besprochen. Mit einem Augenzwinkern wurde den 3 Turnerinnen der Damenriege erklärt, dass es zwar ein Plauschturnier sei, aber ein Wettkampf nie nur Plausch sei. An dieser Stelle sei bereits verraten, dass der Spass am Spiel nie zu kurz kam und die anderen Mannschaften zwar ebenfalls ambitioniert, aber immer fair spielten.

 

Um 13.13 Uhr trugen die Volketswiler ihr 1. Spiel gegen den Chegelclub Wila (welcher sich als Turnverein Bauma entpuppte) aus. Mit dem resultierenden Unentschieden konnten beide Mannschaften zufrieden sein. Durch einen Fehler bei der Planung konnten die nachfolgenden Begegnungen zeitlich nicht mehr nach Spielplan durchgeführt werden. Aber man ist ja flexibel und die als nächstes spielenden Mannschaften wurden jeweils durch den Speaker aufgerufen. Damit blieb zwischendurch auch Zeit für einen Jass, einen Schwatz oder etwas zu essen.

 

Mit einem Sieg gegen den Turnverein Hittnau und 2 Niederlagen in den anderen Gruppenspielen holten sich die Volketswiler den 3. Rang in der Gruppe A und qualifizierten sich für den Viertelfinal. Als Gegner im Viertelfinale wartete der 2. Platzierte der Gruppe B. Nach anfänglich erfolgreicher Gegenwehr musste man sich aber am Schluss mit 2:4 geschlagen geben und anerkennen, dass der Gegner die klar bessere Mannschaft war. Damit war das Turnier für die Volketswiler beendet und man konnte noch gemütlich zusammensitzen.

 

Andrea Gerber

Damenriege Volketswil